Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Paradiesleben’ Category

Am 9. Juli luden wir spontan das Altenheim Hollfeld in unsere Pferdparadies Sanspareil ein. Bei selbstgebachenen Kuchen und frischem Kaffee erfuhr ich so manches über das früherer Leben unserer Gäste. Danach durfen alle zusammen die Ponys und Esel putzen und mit ihnen ein bischen knudeln.  Es war sehr schön anzusehen, wie ältere Menschen mit sehr viel Gefühl und Freude sich für das Striegeln und Streichlen der Tiere begeistern konnten. Bei dem ein oder anderen kamen so manche Gedanken aus der Vergangenheit wieder auf , als man selbst noch mit Pferden am Bauernhof gearbeitet hatte. Zum Abschluß konnten die Bewohner noch miterleben wie  Kinder auf den Pferden verschiedenen Übungen machten. Es war ein besonderer Nachmittag für mich und ich hoffe dass wir uns bald mal wiedersehen werden.
Sonja Hofmann

altenheim

Bilder dazu…

Read Full Post »

Liebe Sonja,
das freut mich ja sehr zu hören. Aber diese „Liebe“ beruht ganz auf Gegenseitigkeit. Wir waren alle ganz begeistert von Dir und Deinem Team und damit auch von unserem Ausflug. Es gab am Montag in der Schule noch eine ausführliche „Nachlese“ und Erzählrunde: Jo hat mir erzählt, alle Kinder haben Petra, der anderen Lehrerin in der Klasse, die nicht mitkommen konnte, erzählt, welches Pferd sie hatten , wie es aussah, wie es sich verhalten hat und was sie gemacht und erlebt haben an diesem Tag. Von den Eltern habe ich nur ganz positive Resonanz bekommen – für uns war das ein super Ausflug und ein klasse Tag.
Herzlichen Dank dafür!!!!
Ich bin mir sicher, wir sehen uns wieder – Chiara will ja zum Reiten kommen zu Euch (und die Reiterfreizeit spukt ihr auch noch im Kopf rum)
Mach’s gut bis dahin und herzliche Grüße
Gaby

kirsch_klasse

Bilder dazu…

Read Full Post »

svg

Am Freitag den 26.6 besuchte uns der Kindergarten beider SVE Gruppen und deren Geschwistern im Pferdeparadies. 35 Kinder und 30 Erwachsene hatten Spaß beim Ponys putzen, die Kinder konnten dann  auf den Ponys Kunsstücke ausprobieren und einen Spaziergang auf dem Rücken der Ponys unternehmen. Auch das Pizza backen machte jeden viel Spaß !!

Bilder dazu…

Read Full Post »

Die Kastanie und die Ginko fuhren mit dem Buss zum Reiterhof. Wir mussten noch ein bisschen laufen, bevor wir da waren. Dann gingen wir in einem kleinen Haus die Treppen hoch unters Dach. Dort zeigte uns Frau Hofmann wie man Pferde striegelt. Danach wies Sie uns die Pferde zu und wir putzten sie. Ich band Mandy Zöpfe. Sie war total gutmütig. Danach sattelten die Ginkokinder die Pferde und ritten aus. Die Kastanie ging Pizza backen. Wir rollten den Teig selber aus und belegten ihn wie wir wollten. Ich tat zuerst Tomatenmark drauf, dann Salami und Käse zum Schluss. Es schmeckte sehr gut. Die Kinder, die aufgegessen hatten, durften spielen gehen. Maxi und JoJo sangen „Pokerface“. Danach waren wir mit Reiten dran. Ich und Malik ritten einen Friesen, der auf dem linken Auge blind war und Cino hiess. Danach sattelten wir die Pferde ab. Auf dem Reiterhof war ein ganz kleines Fohlen, es war so süss…es schlaberte Maxi und mich an.

monte

Bilder dazu…

Read Full Post »

Verkauf von Lukas…

pps_wp_01

Hof – Tiere…

pps_wp_02

Wanderreiter…

pps_wp_03

Zu Besuch: Das Altenheim Hollfeld

pps_wp_04

Read Full Post »

Text folgt in Kürze…

kjr_rf01

Bilder dazu…

Read Full Post »

Text folgt in Kürze…

schnuppertage

Bilder dazu…

Read Full Post »

foohlen-085

Am Samstag dem 28. April 2009 erblickte um ca. 14.30 Uhr das erste Fohlen das Licht der Welt. Ganz unbemerkt schlüpfte er zu dieser ungewöhnlichen Zeit aus Mama Doria heraus, was für Sonja und mich sehr ärgerlich war, da wir schon seit ungefähr zwei Wochen sehnsüchtig auf das erste Fohlen gewartet ham… 😀 Es hätte auch noch eine ganze Weile gedauert bis es jemand entdeckt hätte, währe da nicht Barbara gewesen die sich aufgrund komischer, stöhnender  Geräusche einmal etwas umgesehen hätte. Naja wie es der Zufall so wollte gingen wir (Sonja und ich) wie jeden Samstag früh unsere „Runde“ und begrüßten so ziemlich jeden Vierbeiner der und so über den Weg lief. Da Dorias Euter letzte Woche schon etwas angeschwollen wahr, und ich ja die Patenschaft für ihr Fohlen übernehmen wollte bzw. jetzt übernehme :D, war sie mein erstes Ziel. Also ich muss zugeben dick war das Euter ja schon aber das sie in den nächsten drei Stunden ihr Fohlen bekommen sollte hab ich da nun wirklich nicht gedacht, zumal sie ja einen recht munteren und normalen Eindruck machte…
Nach ner Zeit gingen wir wieder hoch verschanzten uns aufgrund des Wetters in der Hütte und schrubten sämtliches Sattelzeug durch. Im laufe der Zeit kamen dann auch noch die Bettigs und Barbara mit Katia dazu…. Dann war es auch schon soweit! Barbara alarmierte zuerst Sonja (H.) die zu hause war über Handy, die dann mich anrief und mir irgendwie total hektisch versuchte klarzumachen, dass die Doria ihr Fohlen hätte!!! Nicht ganz überzeugt aber trotzdem total  aufgewuschelt und sprachlos fetzten Sonja (Pfupf) und ich runter zu den Boxen wo Barbara schon hektisch auf den Fingernägeln kauent wartete. :D:D ….Eigentlich hatte ich jetzt eine auf dem Boden liegende und mit den Wehen kämpfende Doria erwartet. Doch das einzige was wir fanden, war ne recht mobile Doria und daneben ein sehr mobiler kleiner schwarzer Haufen der schon munter durch die Box stapfte… zwar noch etwas wackelig aber schon recht gut.
Nicht lange dauerte es, bis dann alle total baff vor dem kleinen schwarzen Hengst und seiner Mama standen, der anfangs noch ein paar Schwierigkeiten mit dem finden der Milch hatte.  Alles in Allem waren wir jedoch sehr erleichtert das die Geburt so schnell und reibungslos ablief und Mama wie Fohli wohlauf sind…..und ich glaube, dass ich noch viiieeel Spaß mit dem kleinen haben werde!! :D:D

An dieser Stelle viele liebe Grüße und Adee eure Pfupf Anna

P. s. Die ersten Bilder (unter anderem dieses hier) sind natürlich von Sonja (Pfupf ) ;D

Read Full Post »

WOTAN IST UMGEZOGEN

100_13431

 

Heut will ich auch mal was schreiben, denn das war auch für mich ein besonderer Tag. Wie die meisten Hofmitglieder ja wissen habe ich mich total in den süßen Wotan verliebt, deswegen war das auch für mich heute sehr aufregend und spannend. Heute war der große Tag für unsere im moment noch Kleinsten. Wotan und Nero mussten nun doch leider auf die Hengstkoppel, damit an der Nane noch ein bisschen was dran bleibt, die zwei haben sie ganz schön ausgesaugt. 

Am Anfang hatte eigentlich alles sehr gut geklappt, keine großen Kämpfe oder sonstiges, aber Nero, der kleine Strolch hatte keine Lust sich unterzuordnen und ist doch irgendwann im Laufe des Nachmittags durch den Stromzaun gegangen. Da war natürlich die Aufregung groß. Aber wir hoffen alle das es bald ruhiger wird und er lernt, das da der Luuk der Chef ist. Also dann schauen wir mal, wie das weiter geht.

Auf jeden Fall werde ich es vermissen, wenn ich auf den Hof komme, Wotan rufen zu können und gleich zu knuddeln, wenn er kommt. Jetzt muss ich erst bis zur Hengstkoppel. 😦

Liebe Grüße Steffi!

Read Full Post »

WHO`S MY DADDY?

Wie viele von euch schon mitbekommen haben, erwarten wir dieses Jahr 7 neue Fohlen. Da war wohl jemand fleißig! Das Geburtsmonat der meisten Fohlen wird wohl MAI sein, jedoch gibt uns eines unserer Pferde ein großes Rätsel auf und zwar unsere liebe Shila. Nicht nur, daß sie so aussieht, als hätte sie 3 Ponies verschluckt und dazu einen Rundballen, sondern die große Frage, die sich uns allen stellt ist „WER IST DER VATER?“ Ist gibt die Möglichkeit, daß es der von uns im letzten Jahr verkaufte letzte Eselhengst gewesen war ODER, was uns persönlich mehr treffen würde, unser kleiner unschuldiger HARIBO. Da wir, Familie Fehn, denken, daß unser kleiner noch gar nicht gemerkt hat, was er da zwischen den Beinen hängen hat und überhaupt nicht weiß, was man damit macht, hofft und betet Frau Hofmann, daß er es doch gewesen sein möge, um endlich wieder einmal einen Ponynachwuchs zu haben. Was denkt ihr? Wer ist der Vater von Shila? Ich bin sehr gespannt auf EURE Meinung – los gehts!

Viele Grüße – Eure Yvonne

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »