Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2012

Das war ein toller Nachmittag! Das Wetter war geradezu ideal, um mit den Ponys Spaß zu haben und so kamen heute 24 kleine Reiter mit ihren Eltern und Großeltern zu uns. Sonja entführte die Kinder erst einmal in die „Pferdeschule“ und anschließend wurden die Ponys und Pferde verteilt – ach ja, und natürlich auch unsere Eselin Nora, denn die hat ja nun eine ganz spezielle Freundin. Die kleine Fiona hat nämlich schon die Nacht vorher kaum geschlafen, nachdem sie erfuhr, dass sie zu Nora darf.
Die Kinder putzten und kuschelten mit ihren Vierbeinern, wobei auch die Eltern kräftig mit Hand anlegten. Und endlich konnten sie auf ihre neuen Freunde. Bevor es auf einen Ausritt ging, ließen wir die Kinder erst einmal auf dem Reitplatz einige Runden drehen und ein paar Übungen machen, damit sich alle (Kinder und Erwachsene) an die Ponys gewöhnen konnten. Die Kinder hatten viel Spaß beim Turnen, bei den Erwachsenen sah das manchmal nicht ganz so aus, denn der Platz staubte bei so vielen Reitern gewaltig.
Dann ging es auf einen großen Ausritt, den sich die Kinder gewünscht hatten. Eine lange Karawane setzte sich in Gang, quer durch die schöne Landschaft rings um Sanspareil. Die kleinen Ponys und auch Eselin Nora hatten etwas Mühe, mit den Großen Schritt zu halten, aber „Eseltreiberin“ Sonja sorgte dann schon dafür, dass sie nicht den Anschluss verloren. Immer wieder versuchten die Ponys, ins frische Gras abzudriften, aber meistens hatten die Führer die Ponys gut im Griff. Nur unser Kleinster, Balu, wollte es so richtig wissen und galoppierte mal so eben mit seiner kleinen Reiterin mitten ins Feld. Das machte der kleinen Maus gar nichts aus – sattelfest saß sie auf dem Pony und wartete, bis Balu sich wieder beruhigte.
Nach dem Ausritt hatten die Kinder auch schon mächtig Hunger und freuten sich auf die Pizzen. Und dann ließen es sich alle recht gut schmecken. Alle genossen das schöne Wetter und die angenehme Atmosphäre in unserem Paradies-Garten. Beim Abschied gab es dann doch ein paar Tränen, vor allem bei Fiona, die wir schon mal als Ponybanden-Kind 2014 und persönliche Patin für unsere Nora vorgemerkt haben. Wir haben ihr versprochen, gut auf Nora aufzupassen und ihre Mama versprach uns, bald wieder mit Fiona vorbeizuschauen! Also, kleine Maus, dann lass Dich bald wieder sehen, denn Nora wartet auf Dich!
Und auch alle anderen Reiterlein würden wir gern wieder bei uns willkommen heißen! Schaut einfach vorbei!

Read Full Post »


Wir haben 2 Paradies-Neulinge: Eselhengst Fridolin und Eselstute Frieda hielten am Freitag Nacht Einzug ins Paradies. Sonja, Peter und Nina holten die 2 persönlich aus der Naumburger Gegend ab. Eigentlich wollte sich Sonja „nur“ eine Eselstute anschauen. Aber wer Fridolin gesehen hat, der weiß genau, dass man dieses goldige Kerlchen einfach auch mitnehmen musste. Er ist ein kleiner grau-weiß gescheckter Esel mit Kuschelfell und ist schon jetzt der Liebling auf dem Hof. In der Herde hat er als Neuling noch keinen leichten Stand, aber auch hier wird er sicher bald alle Damen seinem Charme erliegen lassen. Die Eselstute ist eine Großeselin, man kann auf ihr reiten und sie ist auch schon vor der Kutsche gelaufen – ein ganz liebes Multitalent also. Sie muss jetzt ein wenig aufgepäppelt werden, aber dafür wird Peter sicher schnell sorgen. Wir freuen uns jedenfalls über die Neuzugänge und hoffen doch, dass Ihr sie Euch bald einmal anschauen kommt.

Read Full Post »


Irgendwie klingt das ganz unglaublich, aber es ist wirklich keine Begegnung der 3. Art. Ein Peter Volpert aus dem norddeutschen Raum machte über das Internet ein wenig Namensforschung und fand – Peter Volpert in Sanspareil. Er entdeckte die Paradies-Homepage und sandte Sonja einfach einmal eine nette Email. Was so ganz unverfänglich anfing, war für Sonja natürlich ein Riesending. Ihr kennt sie ja. Mit Begeisterung nahm sie Kontakt zum norddeutschen Peter Volpert auf, denn wer so heißt, kann nur ein uriger Typ sein. Und recht hatte sie, denn am Freitag Abend trafen Peter Volpert mit Frau Alexandra und den beiden Kindern Lasse und Franzi im Paradies ein….Namenszusammenführung sozusagen. Sie bleiben ein paar Tage, übernachten im Zelt auf der Koppel und passen wirklich ganz traumhaft zu uns Paradieslern. Alle sind sich absolut einig, die sind doch welche von uns….total unkompliziert, immer ein Lächeln auf den Lippen, hilfsbereit und absolut natürlich passen sie so richtig in unser Paradies-Bild. Ganz selbstverständlich greifen sie mit zu, wo sie Arbeit schon von weitem schnuppern, die 2 Kinder erscheinen einem – wie Sonja treffend sagte – wie die Kinder von Bullerbü, die sich mit sich selber beschäftigen können und bei uns keine Langeweile kennen. Der Paradies-Alltag hat die 4 mit voller Wucht erwischt, denn bei Pony & Pizza durften sie heute kräftig mit Hand anlegen und es machte ihnen richtig Spaß, das Ganze mal mitzumachen!
Wir hoffen, dass es Euch bei uns gefällt, Ihr Euch wohlfühlt und ganz doll hoffen und wünschen wir, dass sich aus diesem ersten Kennenlernen eine lange Freundschaft entwickelt und wir Euch recht oft bei uns wiedersehen! Wir würden uns sehr freuen!
Und natürlich hatte Sonja mal wieder von ihrem Bauchgefühl her recht: Peter Volpert und seine ganze Familie sind eben urige Typen! Wir sind froh, dass wir Euch kennengelernt haben!

Read Full Post »

Das hat aber gedauert! Als Pommel nämlich ihre kleine Maus Leni erwartete, hatte sie das Reiten aufgegeben…erstmal! Das Ganze liegt nun aber schon ganze 4 Jahre zurück. Um so mehr haben wir uns alle gefreut, als sich Pommel am Freitag Gino aus dem Stall holte und sich glatt in den Sattel schwang. Natürlich hat sie nichts verlernt und wir haben ihr gern zugeschaut. Mach weiter so, liebe Pommel, wir freuen uns nämlich auf den Moment, wo wir Dich auf Deinem Krischna reiten sehen.
Und noch etwas so ganz am Rande: beim nächsten Mal ist der Muskelkater kaum noch zu spüren….!

Read Full Post »

Da sind wir aber mächtig stolz auf unsere Jüngsten. Isabel und Mona gingen auf ihr 1. Reitturnier mit unserer Reitpony-Dame Hexe in Bamberg. Natürlich waren die Mamas viel aufgeregter als die 2 Mäuse. Am Samstag Morgen ging Hexe und deren Begleit“pferd“ Eselin Nora auf die Reise nach Bamberg. Hexe kannte sich da schon bestens aus, denn sie war 4 Tage vorher schon zum Probetraining dort und hat dieses mit Bravour und einer ungebrochenen Gelassenheit gemeistert. Auch heute war sie die Ruhe selbst. Haufenweise Flatterbänder zur Absperrung und Unmengen riesiger Pferde störten sie kein bißchen. Und Nora machte es ihr einfach nach, aber Esel sind ja sowieso anders. Auf jeden Fall war unsere Nora die Attraktion in Bamberg. Alle kamen, um sie zu streicheln. Sie fühlte sich ganz sicher nicht einsam dort und auch Hexe genoss die Aufmerksamkeit sichtlich.

Nachdem Reitlehrerin Tina auf ihrer Lissy eine L-Dressur fehlerfrei geritten war – mit einer zwar nur durchschnittlichen Bewertung, aber trotzdem sehr zufrieden – ging es für unsere Mädels an die Ponyvorbereitung. Putzen von Sattel, Trense , Pony und Einflechten der Mähne waren dran. Das ging relativ zügig ab, denn zu Zweit ist es ja viel leichter. Dann war noch Zeit für eine Stärkung und zum Zuschauen bei den Dressuren. Etwas zapplig wurden sie aber doch als es hieß: umziehen und Hexe satteln und aufzäumen. Mona sollte als Erste in der Abteilung von 6 Reitern in den Reiterwettbewerb. Isa hatte noch Zeit und schaute einfach zu. Nach dem Aufwärmen ging es auch los. Mona ritt an 5. Stelle in der 6er Abteilung und hatte zu tun, Hexe’s kurze Beinchen dem Tempo der Größeren anzupassen. Alles klappt prima und unsere Hexe galoppierte sogar anstandslos 2 Runden durch. Prima gemacht!

Anschließend war Isa dran. Sie ritt an 4. Stelle in einer 6er-Abteilung, allerdings waren es jetzt kleinere Ponys. So hatte sie zu tun, Hexe nicht zu schnell flitzen zu lassen. Auch bei Isa klappte alles prima. Ganz stolz und mit strahlendem Gesicht nahmen beide – Mona und Isa – ihre erste Schleife entgegen und sogar Pony Hexe trug den Kopf höher als sonst. Wir sind ganz, ganz stolz auf Euch, Mädels!

Und zum Schluss: Tina schaffte in der L-Dressur den Gewinn der Stadtmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Hier einige Fotos vom Turnier:

Reitturnier Bamberg 2012

Read Full Post »


Am Freitag Nachmittag hatten die Shettys ihr erstes Ponybanden-Treffen 2012. In dieser Gruppe sind viele „alte Hasen“ vom letzten Jahr geblieben und auch einige neue und vor allem junge Gesichter sind dazugekommen. Und die „Fast-Profis“ halfen ihrem Häuptling Anja natürlich, den Neulingen einige Sachen über die Ponys zu erklären. Aber sogar die Kleinsten wussten schon super Bescheid. Alle staunten nicht schlecht als der 5-jährige Toni eriklärte, dass Pferde Fluchttiere sind. Auch beim Putzen und Satteln ging es locker zur Sache und schnell waren die Ponys fertig. Bevor es aber richtig losging, mussten sich alle noch stärken. Doch dann gab es kein Halten mehr. Auf dem Platz kamen alle gut mit ihren Ponys zurecht. Der 4-jährige Tim ließ seine Laura des öfteren mal selbst die Richtung bestimmen, aber er hatte immer eine Erklärung parat, warum er sich jetzt für den Weg entschieden hat. Die kleine Luna hatte große Angst – nicht nur vor dem Pony sondern auch, die Mama weggehen zu lassen. Doch beim Ausritt, bei dem sie dann mitlaufen wollte, hatte sie irgendwann gar keine Lust mehr, zu laufen und so stieg sie dann doch auf’s Pony und ritt voller Stolz wieder auf den Hof zurück. da staunte auch die Mama nicht schlecht.
An dieser Stelle einen ganz lieben Dank an die Indianer, die mir am Freitag Nachmittag zur Seite standen, nachdem Nessi und Maja leider nicht kommen konnten. Ein dickes Dankeschön und Lob an Steffi, Julia, Nina, Oli, Ani, Isa und Marina. Ohne Euch hätte ich das gar nicht hingekriegt.


Am Samstag Vormittag waren dann die frischgebackenen „Neu-Häuptlinge“ Tina und Heike mit ihrer Gruppe an der Reihe. Und auch bei ihnen wimmelte es von kleinen Reit-Fans. Viele neue Gesichter sind auch in dieser Gruppe. Tina und Heike bestanden ihre Premiere mit besten Noten, geprüft und vergeben von Chefin Sonja persönlich, die natürlich das erste Treffen der beiden unterstützte. Ausserdem waren auch hier die Indianer zur Stelle und griffen tatkräftig zu. Danke an Euch! Die Kinder waren mit ganz viel Elan und Spaß bei der Sache und genossen ihre Zeit mit den Vierbeinern mit ganz viel Kuscheleinheiten.

Wir sind froh, dass es allen alten und neuen Ponybanden-Mitgliedern so gut bei ihren ersten Treffen gefallen hat und wir hoffen, dass Ihr auch genauso zahlreich zu den nächsten Treffen erscheint, denn wir haben uns viel für Euch überlegt und einfallen lassen. ihr dürft also gespannt sein! Bis zur nächsten Runde!

Read Full Post »

Wir hatten erst sehr spät von der Trächtigkeit unserer Luzy erfahren. Um so mehr haben wir uns aber gefreut, als heute ihr kleiner Sohn auf wackligen Beinen vor uns stand. Und wie sein Bruder Willy ist auch er ein ganz süßes Kerlchen mit viel Braun außen herum. Über die Augen sind wir uns noch nicht so im Klaren, die könnten direkt auch blau werden…mal schauen.
Natürlich ging gleich die Namensuche los und zur Zeit ist Oskar der Favorit. Aber auch Paul, Bruno und Fritz waren im Rennen. Na, wir werden Euch auf dem Laufenden halten und Euch den Namen spätestens nach dem Wochenende verraten.

Es wird natürlich auch mal Zeit, den kleinen frechen „Übeltäter“ für unsere Pony-Fohlen vorzustellen. Inzwischen ist Balu nämlich schon Papa von 6 Fohlen. Hut ab!

Schaut einfach mal im Paradies vorbei und seht Euch die 2 Neulinge des Hofes an! Wir freuen uns natürlich riesig, dass die kleine Bella nun einen süßen Spielkameraden hat!

Der neue Mann im Paradies

Der Papa:

Read Full Post »

Older Posts »