Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2009

Liebe Sonja,
das freut mich ja sehr zu hören. Aber diese „Liebe“ beruht ganz auf Gegenseitigkeit. Wir waren alle ganz begeistert von Dir und Deinem Team und damit auch von unserem Ausflug. Es gab am Montag in der Schule noch eine ausführliche „Nachlese“ und Erzählrunde: Jo hat mir erzählt, alle Kinder haben Petra, der anderen Lehrerin in der Klasse, die nicht mitkommen konnte, erzählt, welches Pferd sie hatten , wie es aussah, wie es sich verhalten hat und was sie gemacht und erlebt haben an diesem Tag. Von den Eltern habe ich nur ganz positive Resonanz bekommen – für uns war das ein super Ausflug und ein klasse Tag.
Herzlichen Dank dafür!!!!
Ich bin mir sicher, wir sehen uns wieder – Chiara will ja zum Reiten kommen zu Euch (und die Reiterfreizeit spukt ihr auch noch im Kopf rum)
Mach’s gut bis dahin und herzliche Grüße
Gaby

kirsch_klasse

Bilder dazu…

Read Full Post »

kiga_obernsees

Am Samstag den 27.6 besuchte uns der Kindergarten Obernsees im Pferdeparadies. 32 Kinder mit Ihern Eltern verbrachten einen erlebnisreichen Tag bei unseren Tieren. Hier einige Eindrücke von diesem Tag…

Read Full Post »

svg

Am Freitag den 26.6 besuchte uns der Kindergarten beider SVE Gruppen und deren Geschwistern im Pferdeparadies. 35 Kinder und 30 Erwachsene hatten Spaß beim Ponys putzen, die Kinder konnten dann  auf den Ponys Kunsstücke ausprobieren und einen Spaziergang auf dem Rücken der Ponys unternehmen. Auch das Pizza backen machte jeden viel Spaß !!

Bilder dazu…

Read Full Post »

Die Kastanie und die Ginko fuhren mit dem Buss zum Reiterhof. Wir mussten noch ein bisschen laufen, bevor wir da waren. Dann gingen wir in einem kleinen Haus die Treppen hoch unters Dach. Dort zeigte uns Frau Hofmann wie man Pferde striegelt. Danach wies Sie uns die Pferde zu und wir putzten sie. Ich band Mandy Zöpfe. Sie war total gutmütig. Danach sattelten die Ginkokinder die Pferde und ritten aus. Die Kastanie ging Pizza backen. Wir rollten den Teig selber aus und belegten ihn wie wir wollten. Ich tat zuerst Tomatenmark drauf, dann Salami und Käse zum Schluss. Es schmeckte sehr gut. Die Kinder, die aufgegessen hatten, durften spielen gehen. Maxi und JoJo sangen „Pokerface“. Danach waren wir mit Reiten dran. Ich und Malik ritten einen Friesen, der auf dem linken Auge blind war und Cino hiess. Danach sattelten wir die Pferde ab. Auf dem Reiterhof war ein ganz kleines Fohlen, es war so süss…es schlaberte Maxi und mich an.

monte

Bilder dazu…

Read Full Post »

Fohlen – die Zehnte

fohlen_die_zehnte_1

Am 20.6 kam unsere kleinstes Fohlen zur Welt, ganze 48 cm groß ist Sie unsere Jeanny. Jeanny ist nicht viel größer als ein großes Stoffpony und auch so kuschlig. Sie ist das Fohlen von Lilly und unserm Miniponyhengst Balu.  Sie ist so klein dass sie überall durchschlüpt und Mama Lilly jeden Tag den kleinen Ausreiser suchen muß. Jeanny ist sehr selbstbewusst, entfernt sich gerne alleine von der Mama und hat es schon geschafft bis Richtung Felsengarten alleine einen Ausflug zu machen ……..
Ich glaube ich werde noch viel Spaß mit Ihr haben !!
Euere Sonja

Read Full Post »

Verkauf von Lukas…

pps_wp_01

Hof – Tiere…

pps_wp_02

Wanderreiter…

pps_wp_03

Zu Besuch: Das Altenheim Hollfeld

pps_wp_04

Read Full Post »

Text folgt in Kürze…

fohlen_die_achte

Read Full Post »

fohlen_die_siebte_1

Wir haben uns sofort in Maxi und Sugar verliebt, als wir sie letztes Jahr – nach Bitte von Sonja H. – zum ersten Mal auf den Hof geführt haben. So wussten wir sofort, wen wir nehmen wollen, als Sonja H. uns angeboten hatte, die Patenschaft für eines der vielen erwarteten Fohlen zu übernehmen: Maxis Fohlen! 
Ende Mai, Anfang Juni sollte es kommen. Wir waren sehr gespannt und haben uns riesig gefreut, als Sonja uns per E-mail mitteilte, dass unser Fohli da ist. Es ist am 12.06.09, also am letzten Freitag in den Pfingstferien, zur Welt gekommen. Leider konnten wir nicht sofort hoch. So hatte unser Fohlen bereits einen Namen, als wir kamen. Lord hieß er, was, wie wir finden, nicht so ganz zu einem Schecken passt. Also haben wir es – nach Rücksprache mit Sonja H. – umgetauft auf: Sueno!! Das ist spanisch und heißt Traum!! Wobei man Sueno nicht so schreibt, sondern mit einer Welle ( ~ ) über dem “n” (was unser Computer leider nicht auf die Reihe bringt, der kann nämlich kein Spanisch…). So spricht man es dann richtig: [Suenjo].
Tja. Als wir hoch kamen – endlich!!! – hatten wir noch keine Ahnung, wie unser Fohlen eigentlich aussieht! Also haben wir erstmal nach unserer süßen Maxi Ausschau gehalten. Die stand natürlich – wie nicht anders zu erwarten – bei Sugar und Sueno (drandenken, der wird nicht so gesprochen und geschrieben, wie`s hier steht!). Der Frechdachs hatte sich hinter seiner Mama versteckt, sodass wir ihn zuerst gar nicht gesehen haben!!!  Aber dann stand er da!! Unser Flecken-Traum!!! Ein wunderschönes Fohlen in leuchtendem weiß und einem richtig schönen hellbraun!!! Niedlich bis zum Umfallen!!! Als wir später wieder zu den Dreien  gegangen sind, lag er im Heu und schlief. Nachdem wir uns zu ihm gehockt haben, hat er seinen Kopf gehoben und uns total süß angeschaut. Wir haben ihn dann vorsichtig zum ersten Mal gestreichelt. Während wir so fasziniert von unserem gefleckten Traum waren, hat er sich einfach unter unseren Händen wieder hingelegt und die Augen zugemacht. Wir waren erstmal baff! So was Süßes hatten wir noch nicht gesehen.  Einige Zeit später, nachdem er aufgestanden war, wollten wir mit ihnen zum Putzplatz gehen. Das stellte sich alles andere als einfach dar! Denn während Maxi schon draußen war, hat sich der kleine Sueno noch nicht getraut, einfach durch die Herde zu laufen. Kurz gezögert – und die Mama war weg!! Oh weh! Da ging das große Gewieher los! Und ein panisches Fohlen ohne Mama ist ja auch nicht gerade einfach aus einer Herde rauszuholen. Wobei die Herde auch nicht wirklich uninteressiert war an dem kleinen Bündel, das sich da plötzlich so wichtig macht! Aber irgendwann und irgendwie haben wir es dann doch geschafft. (Das Reinstellen am Abend war dann übrigens wieder so ein Theater! – Hihi! – )
Nach dem Putzen sind wir mit den Zweien noch auf den Platz gegangen und haben dem kleinen Sueno (!) alles mögliche gezeigt, vom Podest bis zur riesengroßen Pfütze, die er zunächst sehr skeptisch beschnaubt hatte, aber nach langem “Überlegen” doch betreten hat. (Süüüüüüß!!)

Am Anfang galt unser Kleiner als vorsichtig und schüchtern. Gesunden Respekt hat er immer noch, aber mit uns hat er sich dann doch echt gut angefreundet. Und frech gezwickt und angestupst hat er natürlich auch! Das war ein wahnsinnig schöner Tag. Hoffentlich können wir unser Fohli auch in Zukunft oft besuchen.

Liebe Grüße Tamara & Janina

fohlen_die_siebte_2

Read Full Post »

Text folgt in Kürze…

kjr_rf01

Bilder dazu…

Read Full Post »

Text folgt in Kürze…

schnuppertage

Bilder dazu…

Read Full Post »

Older Posts »